Kuroko no Basuke RPG
Benutze die Navigation um weitere Dinge in denn Guide's zu erfahren,oder siehe dir an welche Stopps es im Moment gibt.
Briefkasten
» Spieler 09
» Coach 02
» Zivilisten 00
» Gesamt 11

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Spam #1
Di Aug 01, 2017 7:18 pm von Teppei Kiyoshi

» Rückmeldethread
Do März 16, 2017 9:58 pm von Tetsuya Kuroko

» Moriko Sato [Seirin High] Schülerin
Do März 16, 2017 7:17 am von Moriko Sato

» Freunde fürs Leben(beste Freundin/bester Freund gesucht)
Do März 16, 2017 6:32 am von Moriko Sato

» [EA] [Coach] Gogeta Zoro Dulacre [fertig]
Mi März 15, 2017 6:59 pm von Dulacre Gogeta

» Engelskuss
Do Mai 05, 2016 12:46 pm von Gast

» Neues Tagesblatt [Senshi Akademie]
Do März 31, 2016 10:54 am von Gast

» Frohe Ostern!
So März 27, 2016 12:41 pm von Gast

» [Anfrage] 5ive Digits
Mo Feb 29, 2016 8:09 pm von Gast


Teilen | 
 

 [EA] [Coach] Gogeta Zoro Dulacre [fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dulacre Gogeta

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 13.03.17
Alter : 17
Ort : Fahrenholz

BeitragThema: [EA] [Coach] Gogeta Zoro Dulacre [fertig]   Mi März 15, 2017 6:59 pm


Touch my Team and I'll break you!


[•]Vorname:
Gogeta Zoro

[•]Nachname:
Dulacre

[•]Beiname:
"Der Schwertkämpfer des Teufels"

[•]Geburtsdatum: 11. November

[•]Alter:
21

[•]Geburtsort:
Gogeta wurde in Dallas, also Taxas, geboren

[•]Wohnort:
Tokyo

[•]Schule/Vorherige Schule:
6-11 Rosa-Parks-School
11-15 Washington Premier School
15-18 Tōō Academy


[•]Beruf:
Gogeta ist Sozial-Lehrer der Tōō Academy und nebenbei der Co-Trainer des Basketballteams der Tōō Academy



[•]Aussehen:
Gogeta ist 21 Jahre alt und 1,81 Meter groß. Er ist sehr muskulös und hat auffällige, kurze, grüne Haare. Er trägt meist einen grünen Bauchwickel, einen sogenannten Haramaki. An diesem Haramaki hat er auf der rechten Seite seine drei Schwerter befestigt, welche er immer bei sich trägt. Um seinen linken Oberarm hat er stets ein schwarzes Kopftuch gebunden, welches er sich nur um den Kopf bindet, wenn er einen besonders hartes Spiel vor sich hat. An seinem linken Ohr trägt Gogeta zudem drei goldene Ohrringe. Seine Standardkleidung besteht aus einem weißen, eng anliegenden Poloshirt und einer schwarzen Hose sowie schwarzen, schweren Stiefeln. Wenn er nicht gerade sein weißes T-Shirt an hat, dann trägt er ganz gerne Hemden. Seine Hemden trägt er stets offen, wodurch sein muskulöser Oberkörper zum Vorschein kommt. Des Öfteren trägt er auch ärmellose Shirts. Gogeta hat eine gebräunte Haut und wiegt über 80kg.

Gogeta hat auch mehrere Narben. Seine größte Narbe zieht sich quer über seinen Oberkörper. An seinen Beinen hat er zwei weitere Narben, welche er sich selbst zugefügt hat, als er sich die Füße abschneiden wollte, als er vor einem Sklavenhändler fliehen wollte. Gogetas auffälligste Narbe ist die Narbe über dem Auge, die er erhielt als er sich gegen den Sklavenhändler wehrte.


Bild:
 


[•]Merkmale:
die Narben an seinem Körper / Die grünen Haare / Die goldenen Ohrringe / Das Kopftuch / Der Muskulöse Körper

[•]Charakter:
Gogeta ist fest dazu entschlossen sein Ziel, der beste Trainer der Welt zu werden, zu erreichen. Dafür hat er beschlossen nie ein Spiel aufzugeben, selbst wenn es eine Niederlage kostet. Viele halten ihn für verrückt, da er sich jeder Gefahr stellt, um seinem Ziel näher zu kommen. Selbst im Auge der Niederlage lacht und freut sich Gogeta immer noch, wenn er einem ebenbürtigen Gegner gegenübersteht. Wenn er einen ernsten Kampf verspürt, bindet er sich sein schwarzes Kopftuch um den Kopf. Gogeta ist eine sehr ruhige und ernste Person. Jedoch kann er auch in gewissen Situationen die Beherrschung verlieren. Er ist sehr mutig, willensstark und abenteuerlustig. Er steht dem Trainer des Teams komplett loyal gegenüber und schenkt diesem größtes Vertrauen. Doch auch er genießt großes Vertrauen seitens des Trainers. Meist tritt er dafür ein, dass der Rest des Teams auch macht, was der Trainer sagt.

Der Sozial-Lehrer ist eine sehr starke Autoritätsperson und muss des Öfteren seine Freunde und Schüler in bestimmten Momenten an gewisse Richtlinien erinnern, welche das richtige Handeln vor sentimentale Fehlentscheidungen stellen. Gogeta ist manchmal, wenn er keine andere Möglichkeit sieht, dafür bereit, sehr brutale Methoden zu verwenden. So wollte er sich selbst die Beine abschneiden, um den Fesseln der Sklavenhändler zu entkommen. Er lebt nach den ehrenwerten Regeln des Bushido. So duldet Gogeta im Kampf keine hinterhältigen Manöver. Auch stellt er keine großen Besitzanforderungen (außer seine Hütte) und gibt sich mit Kleinigkeiten zufrieden. Durch seine einfache und direkte Art wird er oft, von seinen Freunden ausgenutzt. Dennoch versteht er sich mit diesen sehr gut.

Seine Zeit an Bord der Tōō Academy verbringt der Sozial-Lehrer meist mit hartem Training, wenn er gerade keine Schüler bei sich hat und der Papierkram abgearbeitet ist. Dabei hält er sich in seinem Büro auf, um auf Schüler zu warten, die eventuell zu ihm kommen und einen Rat haben wollen. Wenn er nicht trainiert oder arbeitet, dann verbringt Gogeta einen Großteil seiner Zeit mit Schlafen. Dabei lässt er sich nur selten aus der Ruhe bringen und stört sich selbst nicht, wenn ein Schneesturm wütet. Auch wird er an der Schule für Aufgaben eingesetzt, welche hohe körperliche Kraft verlangen.

Gogeta hat absolut keinen Orientierungssinn. Er hat das Talent, sich an neuen Orten schnell viele Feinde zu machen, welche mit seiner Art nicht klar kommen. Diese Probleme löst er aber immer selbst. Er ist auch eine Person, welche ganz gerne mal alleine ist. Der Co-Trainer der Tōō Academy scheint auch das unsentimentalste Mitglied der Lehrer zu sein und bleibt in den meisten Situationen immer ernst und behält einen kühlen Kopf. Die anderen Lehrer stören sich oft dran, wie hart Gogeta manchmal sein kann. Auf der anderen Seite ist ihm aber auch die Sicherheit und das Wohlergehen seines Teams wichtiger als sein eigenes.

Gogeta ist auch ein sehr guter Beobachter, welcher listige Situationen schnell durchschaut. Er misstraut gewissen Personen in schleierhaften Situationen erst einmal.

Er kann Unmengen an Alkohol vertragen, ohne auch nur kleinste geistige Veränderungen aufzuweisen.


[•]Stärken:
-Gelassenheit
-besänftigende Aura
-erzählt niemals ein Geheimnis weiter
-steht für seine Freunde ein
-beängstigende Aura in ernsten Situationen
-Eiserner Wille


[•]Schwächen:
-Gelassenheit
-öfter hunger als andere
-schlechtes Gedächtnis
-Der "Bushido-Kodex"
-sein Misstrauen in Manche Menschen


[•]Vorlieben:
-Essen
-Das Team der Tōō Academy
-Seine Schüler


[•]Abneigungen:
-Gewalt
-Tyrannen
-Leute die sein Essen klauen




[•]Parents:
Dragon Dulacre, Polizist, Verstorben/Ermordet; Dragon war ein Mann mittleren Alters und ungefähr 1,80 groß. Er hatte lange schwarze Haare und markante Gesichtszüge. Das Auffälligste an ihm war jedoch eine große, blutrote Tätowierung, die sich über seine gesamte linke Gesichtshälfte zog. Sie setzte sich aus drei übereinander liegenden, karoförmigen Mustern zusammen, die sich an den Ecken überschneiden. In deren Mitte befand sich je ein ausgefülltes rotes Karo. Dragon schien sehr an die Freiheit und das Schicksal zu glauben. Er soll ein sehr mysteriöser Mann gewesen sein und niemand weiß Genaues über ihn.

Rouge Dulacre, Hausfrau, Verstorben/bei Gogetas Geburt; Rouge war zu Lebzeiten eine junge Frau von schlanker Statur, mit gelocktem, langem, blondem Haar, welches eine rote Hibiskusblume schmückte. Zum Zeitpunkt ihres Todes trug sie ein weißes, bis zu den Knöcheln langes Kleid.Über ihre Persönlichkeit lässt sich nicht viel sagen, aber sie schien eine lebensfreudige und aufopferungsvolle Frau gewesen zu sein. Des Weiteren zeigt sie extremes Durchhaltevermögen und bedingungslose Zuneigung zu ihrem -ungeborenem- Kind, da sie Gogeta 20 Monate austrug, was für sie sicher eine starke Belastung gewesen war. Unter gütigen Tränen, aber mit einem Lächeln stirbt sie mit Gogeta in den Armen.


[•]Geschwister:
Gogeta ist ein Einzelkind

[•]Andere
Gogeta wurde von seiner Großmutter als kleines Kind einer Freundin anvertraut, also nein

[•]Familien Status
Single



[•]Immer mit dabei:
Das Schwarze Kopftuch ist immer dabei, komme was da wolle

[•]Besonderheit:
Er hat einen vernarbten Körper

[•]Lebenslauf:
Gogeta wurde an einem kalten November Tag geboren und das unter großen Schmerzen seiner Mutter. Seine Mutter, Rouge, verstarb bei der Geburt und sein Vater war vor seiner Geburt bereits ermordet worden. Gogeta hatte somit keine Eltern mehr, was ihn sehr sehr niederdrückte, zumindest denken das manche. Dennoch hatte Gogeta immer den Anschein ein glücklicher Junge zu sein, da er seine "Eltern" hatte. Es waren zwar Freunde seiner Großmutter, aber dennoch waren es zwei nette Menschen.

Gogeta lebte bis zu seinem sechsten Lebensjahr immer bei seiner Ziehmutter, da diese immer bei ihm zuhause war. Als er aber sechs wurde, wurde er eingeschult und dies auf die Rosa-Parks-School. Er fand viele Freunde und das trotz seines stillen und angsteinflösenden Art. Gogeta liebte das Schulleben und auch das Leben bei seine Ziehelter, er spielte viel mit seinen Freunden und hatte eine Menge Spaß auf der kleinen Farm seiner "Eltern". Oft fuhr Gogeta auch einfach los um sich mit Freunden zu treffen, obwohl er nicht wusste ob diese nun da waren oder nicht.

Gogeta wurde mit elf Jahren auf die Washington Premier School umgeschult, da er seine Grundschule abgeschnitten hatte. Es handelte sich bei dieser Schule um eine Jr.-Highschool. Dieser Gogeta trat einem Kendoclub bei, da ihn die Sportart auf Grund seiner puren Ausführung sehr begeisterte. Gogeta war schnell sehr gut, obwohl er einen schweren Start hatte. Er war schnell der beste aus seinem Jahrgang und sein Senpai war sehr begeistert von seiner Technik. Gogeta trainierte vier Jahre neben der Schule und als diese vier Jahre abgelaufen waren, war er bereits besser als sein Senpai und beherrschte es schon mit zwei Schwertern zu kämpfen.

Als er dann Fünfzehn war passierte etwas schreckliches. Gogeta war gerade mit seinem Kendo-Club am trainieren als die Schule plötzlich von Sklavenhändlern angegriffen wurde. Die Schüler versuchten sich zu Verteidigen und es entstand ein Kampf zwischen den Sklavenhändlern und den Schülern. Gogeta war an der ersten Front mit dabei, doch die Schüler wurden schnell überrumpelt und auch Gogeta hatte keine Chance, da diese Menschen Schusswaffen bei sich trugen. Sie nahmen sich die Stärksten und Schönsten Schüler und Schülerinnen mit sich und es kamen bei diesem Angriff 20 Schüler ums Leben, die meisten aus den Kampfsportclubs. Gogeta bekam ebenfalls eine Narbe über das Auge verpasst und verlor bei dem Angriff sein linkes Auge.

Gogeta und sein Senpai waren beide nun mit den Sklavenhändlern auf hoher See, da die Händler dachten das sie die Schüler im Ausland verkaufen könnten. Es gab auch keine Neuigkeiten zu ihnen, diese Sklavenhändler arbeiteten scheinbar sehr gut, da sie noch nicht gefasst wurden. Gogeta und sein Senpai bekamen wie alle anderen Schüler genug Essen und bekamen auch ihre Freiheit, doch sie trugen immer ihre Fußfesseln, was sie daran hinderte von Deck zu springen, auch wenn sie Land sahen. Die Händler wollten mit den Schülern in die Karibik um sie dort zu verkaufen und ihren Gewinn zu bekommen. Gogeta war nun aber nicht mehr so schön wie vorher, da er sein Auge verlor, aber dennoch war er stark und konnte als Arbeiter benutzt werden.

Eines Tages, auf dem offenem Meer, machten die Händler aber einen riesigen Fehler, da sie Gogeta zu nah an ihre Waffenkammer ließen. Der Schwertkämpfer schnappte sich zwei Schwerter und war dabei sich die Beine abzutrennen, da kam sein Senpai schwer verletzt, aber mit den Schlüsseln in der Hand zu Gogeta und bat ihn mit letzter Kraft die anderen Schüler zu retten. Gogetas Beine bluteten zwar stark, aber da sein Senpai gerade von den Händlern ermordet wurde kochte in Gogetas Adern sein Blut. Er war extrem sauer! Gogeta schnitt das Shirt seines Senpais auf und band sich damit die Wunden zu. Es war an der Zeit zum Helden zu werden, obwohl man es nicht wollte. Gogeta liebte Helden, aber wollte niemals selber einer sein, da er keine Aufmerksamkeit brauchte. Diesmal war es aber anders! Gogeta war sauer! Er war so sauer das er sich selbst ein Schwert zwischen die Zähne steckte um mehr Schaden anrichten zu können! Diese Technik hatte er damals schon trainiert, aber sie war nie ausgereift genug. Gogeta fing an die Ketten der Schüler und Schülerinnen aufzuschließen und als dann plötzlich die ersten Wachen kamen fing das Gemetzel an. Gogeta zerlegte einen nach dem anderen und als er dann vor dem letzten Mann auf Deck stand war es so weit. Es hing nun alles an Gogeta. Gogeta lief auf den Mann zu doch er ließ seine Deckung zu weit offen und wurde mit dem Schwert über den kompletten Bauch getroffen. Er ging K.o. zu Boden, doch als er fiel schaffte er noch den letzten Schlag und Schnitt den Bauch des Mannes auf.

Als Gogeta später wieder zu sich kam war er in Japan. Wie auch immer er dort hingekommen war. Er wachte allerdings in einem Mädchen Zimmer auf und nicht in einem Krankenhaus. Als er aufwachte saß allerdings auch eine junge Dame neben ihm die ihm alles erklärt was passiert war und das diese drei Schwerter, die neben dem Bett standen, die Schwerter waren mit denen er mehrere Schüler gerettet hatte. Gogeta lächelte nur die Decke an und sagte ihr das er kein Held sein wolle, aber das er sich freute das er alle anderen gerettet hatte.

Gogeta lebte seit dem Tag bei der Familie des Mädchens, die zu den Schülerinnen gehörte die er gerettet hatte. Der Vater liebte ihn wie einen Sohn und verpflegte ihn. Er wurde sogar als sein Sohn eingetragen und dennoch trug er weiterhin seinen Nachnamen, aus purem Respekt. Der Vater des Mädchens trug Gogeta an der Tōō Academy ein und dort trainierte Gogeta nicht als Kendokämpfer sondern als Basketballspieler und dies nur um etwas von seiner schlimmen Vergangenheit loszuwerden. Gogeta hatte Basketball schon in Amerika lieb gewonnen und guckte sich öfter Spiele an und spielte auch öfter mal mit seinen Freunden in der Freizeit Basketball.

Gogeta lernte die neue Sprache schnell bei seiner neuen "Schwester" und seinem neuem "Vater". Erschaffte seinen Abschluss auch mit einer erstaunlichen Quote von 2,3 also mit einem sehr guten Abschluss. Gogeta war  dazu noch in der Lage als Power Forwart für das Team der Tōō Academy öfter mal zu Spielen.

Nach der Schule machte Gogeta eine Ausbildung als Sozial-Lehrer und schloss auch diese gut ab. Er wurde als Sozial-Lehrer, der den Schülern bei Konflikten, Berufsberatung und Sozialenberatungen helfen sollte, an der Tōō Academy eingestellt und bekam auch sein eigenes Büro. Dazu wurde er Co-Trainer der Tōō Academy Basketballmannschaft und dazu noch der Taktiker des Teams.




[•]Ava- Person:
Lorenor Zorro (One Piece)

[•]Kontakt bei Inaktivität:
einfach mal per Mail melden ^^

[•]Steckbriefweitergabe bei verlassen des Boards?
Klar ^^

[•]Zweitcharakter:
Sowas besitze ich nicht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[EA] [Coach] Gogeta Zoro Dulacre [fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Warhammer - Bretonischer Held auf Pegasus - Fertig
» BER-Besucherterrasse wird evtl erst später fertig
» Diorama "Luitpold" von MB-Modellbau, 1:250 FERTIG
» Herberts Amati Bismarck, Fertig
» Italerie 8702 - Baubericht Dampflok BR 50 Kab in 1/87 - Fertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kuroko no Basuke RPG ::  :: Bewerbungen :: Fertige Bewerbungen-