Kuroko no Basuke RPG
Benutze die Navigation um weitere Dinge in denn Guide's zu erfahren,oder siehe dir an welche Stopps es im Moment gibt.
Briefkasten
» Spieler 09
» Coach 02
» Zivilisten 00
» Gesamt 11

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Spam #1
Do Sep 29, 2016 9:24 am von Hyuna Kamiki

» Engelskuss
Do Mai 05, 2016 12:46 pm von Gast

» Kaffee oder Tee?!
So Apr 03, 2016 6:47 pm von Teppei Kiyoshi

» Der Charakter über mir..
So Apr 03, 2016 6:46 pm von Teppei Kiyoshi

» Neues Tagesblatt [Senshi Akademie]
Do März 31, 2016 10:54 am von Gast

» Save me...
Mi März 30, 2016 11:16 am von Teppei Kiyoshi

» Frohe Ostern!
So März 27, 2016 12:41 pm von Gast

» [Anfrage] 5ive Digits
Mo Feb 29, 2016 8:09 pm von Gast

» Noch aktiv ? :)
Di Feb 23, 2016 9:11 pm von Gast


Austausch | 
 

 Bücherwürmer und schwere Kisten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast




BeitragThema: Bücherwürmer und schwere Kisten   Fr Jul 31, 2015 8:34 am

 
Anthony & Nyoko
Rikkai High

Montag | Mittag,

13th

April 2015

Am Freitag bekam Nyoko das Angebot einen Tag in einer kleinen junior High zu referieren. Sie sollte dort an einer J einen Vorbereitungstag leiten. Als sie Feierabend hatte, konnte sie es sich nicht nehmen eine ihrer Freundinnen auf der Azubu High, die in der Nähe war, zu besuchen - doch diese hatte noch eine Weile Unterricht. Da sie die Arbeitskraft in der Bibliothek aus ihrer alten Schule kannte, hatte sie edoch eine spitzen Ablenkung und half der ehemaligen Sportlehrerin beim Kaffeetrinken, Zeit totschlagen und Bücher einräumen..
Nach oben Nach unten
Gast




BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Fr Jul 31, 2015 9:02 am

Oh man, ich kann es immer noch nicht fassen...es tut mir so Leid...“ »Ach, das ist schon okay. Es hätte schlimmer kommen können.« Nyoko lächelte leicht. „Ja, vermutlich. Kann ich dir eigentlich irgendwie helfen?“ »Neinnein, das ist ja nicht dein Job.« „Hm, ja schon...aber ich muss ja sowieso noch 2 Stunden wrten ehe Nini-SanSchluss hat. Da kann ich die Zeit auch sinnvoll verbringen.“ »Na ja, sinnvoll ist wohl Ansichtssache aber ja, wenn du unbedingt möchtest. Der Karton davorne muss einsortiert werden. Sie sind schon nach Regalen sortiert. Du musst nur noch nach Alpphabet einsortieren. Die rote Zahl ist die Regalnummer, der Gelbe Buchstabe der, an dem du dich orientieren musst.« Nyoko warf einen Blick auf einen grünen Buchrücken und nickte vorsichtig. „Alles klar! Wird erledigt!

Nyoko trug normale Alltagskleidung. Jetzt, wo der Frühling wieder ausbrach und es auch gar nicht mehr so kalt war, war die Kleidung entsprechend. Kniehohe, schwarze Strümpfe, de in gemütlichen, flachsohligen Sneakers endeten, eine kurze Jeanshose mit gekrempeltem Rand, die knapp bis Mitte der Oberschenkel reichte, eine verspielte, süße blassgelbe Bluse inklusive der Kette, mit dem öffenbaren Anhänger daran. Ihr Haar hatte sie wie  sooft zu einem Pferdeschwanz gebunden und nur der Pony hing ihr ins Gesicht hinein, so wie die lockeren Seitenhaare über die Ohre fielen, weil diese sich mittlerweile aus dem Haargummi gelöst hatten.

Spoiler:
 

Sie hob den Karton an .. „Uff -.-“  und schleppte diesen in Richtung Regale – direkt auf die Tür zu, stolperte über eine Teppichkante, ein erschrockener Aufschrei erfolgte  und schon war die Katastrophe vorprogrammiert. Wenn niemand sie auffing, würde sie wohl oder übel mit samt des schweren Bücherkartons vornüber stürzen und sich ganz bestimmt ziemlich böse weh tun! Trottelchen!
Nach oben Nach unten
Anthony Wall

SPIELER


Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.10.14

Akte
Schule: Rikkai High
Position: Point Guard (#9)
Zweitcharaktere:

BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   So Aug 02, 2015 8:35 pm

Endlich hatte er seinen ersten Schultag also hinter sich gefragt. Und im Grunde war es gar nicht so schlimm gewesen. Im Grunde waren seine Mitschüler*innen alle nett zu ihm gewesen. Da Anthonys Aufenthalt in Japan noch nicht von allzu langer Dauer war, kannte er dementsprechend noch wenige Leute. Einzig Azura hatte er zuvor im Kaufhaus kennen gelernt, welche sofort einen sympathischen Eindruck hinterlassen hatte. Doch auch sein erster Unterrichtstag war eigentlich ruhig verlaufen. Lediglich zu Beginn war Anthony verwirrt gewesen, als seine Lehrerin darauf bestanden hatte, dass er Hausschuhe anziehen sollte. War er denn im Kindergarten? Zunächst hatte der Amerikaner angenommen, dass die Lehrkraft sich einen Spaß mit dem neuen Schüler erlaubte, doch dem war nicht so. Sie blieb streng, bis er sein Schuhwerk gewechselt hatte. Zu diesem Zeitpunkt war Anthony froh, dass ihn seine Freunde aus Compton nicht sehen konnten. Wahrscheinlich hätte ihn jeder ausgelacht. Doch war das wohl normal, wie der Junge erleichtert feststellte, als er die Schuhe seiner Mitschüler*innen sah. Später hatte er auch auf dem Schulhof erste Kontakte knüpfen können, als er mit einigen Mitschülern Basketball spielte. Prompt empfahlen ihn die meisten, sich für die Schulmannschaft anzumelden, da sie ihn für einen talentierten Spieler hielten. Dort würde er bestimmt andere gute Spieler finden, dessen war sich der dunkelhaarige Junge sicher.

Nun lief Anthony aber durch die Bibliothek, da er sich nach Schulschluss noch ein Buch für den Unterricht ausleihen wollte. Er trug noch seine Schuluniform, Kleidung an die er sich ebenfalls noch gewöhnen musste. Zielstrebig schritt er zur richtigen Abteilung. Zumindest musste es nach außen hin so wirken. In Wirklichkeit wusste der Junge in keinster Weise, in welche Richtung er gehen musste. Als er dann gerade durch eine Tür abbiegen wollte, hörte er ein Mädchen aufschreiben und schon landete jemand, samt schwerer Kartons genau in die Arme, des dunkelhaarigen Jungen. Fast hätte Anthony das Mädchen vor Schreckt gleich wieder fallen gelassen, da er selbst ziemlich überrascht war. Glücklicherweise geschah dies allerdings nicht. „Hey, ich hoffe dir ist nichts passiert? Das war wohl ganz schön knapp.“ Aber glücklicherweise war die vermeintliche Mitschülerin nicht gestürzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast




BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Di Aug 04, 2015 12:48 am

Nyoko hatte die Augen fest zusammen gekniffen, als sie stürzte und rechnete fest mit dem schmerzhaften Ende, als ihr Sturz jedoch abrupt endete, öffnete sie langsam das rechte Auge und sah schüchtern nach vorne. Eine Brust o.o ...eine Schuluniform! Das zweite Auge schnellte hoch und danach dann auch der Blick..erst übers Kinn, über die Lippen, die Nase und schließlich blickte sie in die Augen ihres Retters und ihre Miene erhellte sich. „Danke!“ War doch egal ob das nun Absicht oder Zufall war! „Oh..!“ Sie stellte sich wieder hin, ließ ihn aber dreisterweise einen Moment die Last des Bücherkartons, um die Bluse zu richten ehe sie ihre Finger wieder in die Trageritzen des Kartons schob und ihn ansah. „Tut mir Leid, ich hoffe ich habe dir nicht weh getan.“ Ein verschmitztes Lächeln lag auf ihrer hellen, fröhlichen Mimik und sie wog, nun trotz Karton, einmal verspielt auf ihre Hacken womit sie bewies das sie nicht generell ungeschickt war – es waren wirklich widrige Umstände gewesen – kein Wunder wenn eines der vielen Teppichvierecke fast zwei Zentimeter hochgewölbt war – wenn man das nicht sah! „Mein Name ist Nyoko.“ Eine leichte Verneigung folgte nun der Entschuldigung und der Vorstellung. Der Karton hing auf Oberschenkelhöhe, ihre Arme waren gestreckt und quälten sich vermutlich gerade mit jeder Sekunde, die sie ihn halten mussten aber sie wollte auch nicht einfach stillschweigend einsortieren gehen, wo er sie bestimmt vor mindestens 3 blauen Flecken bewahrt hatte.
Nach oben Nach unten
Anthony Wall

SPIELER


Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.10.14

Akte
Schule: Rikkai High
Position: Point Guard (#9)
Zweitcharaktere:

BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Mi Aug 05, 2015 8:37 pm

Das Mädchen schien wohl wirklich dankbar für Anthonys Rettungsaktion zu sein. Auch wenn er nur unabsichtlich geholfen hatte. „Ehm… keine Ursache. Ich muss aber zugeben, dass das ganze eher zufällig passiert ist“, gab Anthony lächelnd zu, während er noch die schwere Kiste in den Händen hielt. Nachdem das Mädchen mit den roten Haaren ihre Kleidung gerichtet hatte, nahm sie dem Amerikaner den Karton auch schon wieder ab. „Nein, es ist nichts passiert. Ich habe mir eher Sorgen um dich gemacht.“ Als Anthony in das verschmitzt lächelnde Gesicht seiner Gesprächspartnerin blickte, beschloss er sofort sie fürs erste zu mögen. Er war selbst eine Frohnatur und so waren ihn auch andere Menschen, welche mit einem Lächeln durch das Leben gingen sehr sympathisch. Als das Mädchen sich dann als Nyoko vorstellte, fiel Anthony auf, dass er sich selbst auch noch gar nicht vorgestellt hatte. „Ich heiße Anthony.“ Da der dunkelhaarige Junge aber aus eigener Erfahrung wusste, dass der Karton nicht leicht war, bot er gleich seine Hilfe an: „Brauchst du vielleicht Hilfe? Ich könnte dir den Karton abnehmen.“ Am liebsten hätte er Nyoko von selbst den Karton abgenommen, aber da er sie im Grunde gar nicht kannte, ließ er das lieber bleiben. Es hätte ja auch sein können, dass das Mädchen nicht wollte, dann jemand Fremdes den Karton nahm. Man konnte ja nie wissen.

Erst jetzt fiel Anthony auf, dass Nyoko keine Schuluniform trug. So sprach er sie lächelnd an: „Sag mal, wieso trägst du denn keine Schuluniform? Ich bin nicht ‘mal ins Klassenzimmer gekommen, weil ich keine Hausschuhe anhatte. Irgendwas mache ich wohl falsch…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast




BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Do Aug 06, 2015 1:00 pm

„Wie Meister Oogway immer sagt: Es gibt keine Zufälle!“ Sie grinste fröhlich. „Ach das ist lieb, aber so leicht geh ich nicht kaputt, auch wenn ich so aussehe.“, antwortete sie grinsend auf die Aussage, er hätte sich eher Sorgen um sie gemacht. Was ein fröhliches Gemüt! Ihr fiel allerdings der Akzent auf während er sprach und auch bei seinem Namen war es nur allzu offensichtlich, das er nicht von hier war...„Anthony..“, wiederholte sie nachdenklich und ihre Zunge stolperte ein wenig über den Namen, war es ja doch ein eher ungewöhnlicher Name, auch wenn heutzutage sowas öfter mal vorkam. Sie blinzelte ein wenig – das er kein Japaner war, das sah man ja nun wirklich, aber das hieß in diesen Zeiten des freien Reisens nicht mehr. Eine ihrer Freundinnen war auch Europäerin vom aussehen her, aber da sie hier geboren und aufgewachsen war unterschied diese sich nicht im geringsten von einem Japaner. Und eigentlich waren ethnische Grenzen sowieso total überflüssig – wenn man Nyoko fragte. „Ohja, gerne. Wenn du dich zu meinem persönlichen Sklaven machen willst darfst du gerne den Karton schleppen, aber ich muss die Regale abaufen und die Bücher weg sortieren.“  »Müssen musst du gar nichts, Nyoko-San ♫«, sang die Arbeitskraft der Bibliothek hinter ihr in einem lieblichen Sing-Sang und Nyoko drehte sich kurz zu ihr – allerdings so das sie nur ihre Hüften drehte – und damit kam sie recht weit. Biegsam, das Mädel. „Nicht dazwischen funken..“, grinste sie und winkte ab ehe sie leise kicherte und sich wieder Anthony zudrehte, dem sie nun den Karton wieder in den Arm drückte, so er noch wollte.

Als er sie auf die Schuluniform ansprach musste sie schmunzeln, Als er weiter erzählte sogar kurz lachen. Nun, damit erübrigte sich ihre Frage, ob er aus Japan kam nun wirklich gänzlich. Nicht nur der Akzent sondern auch die Unkenntnis waren so deutliche Zeichen... „Ich bin nicht von dieser Schule – ich warte nur auf meine Freundin weil ich zufällig in der Nähe war. Ich komme von der Ryusei High. Und woher kommst du, wenn ich mal fragen darf? Und wie lange bist du schon in Japan?“, wollte sie wissen und sah in den Karton auf die erste Reihe der Bücher ehe sie die Schilder kurz absuchte. Ah da lang! Und so marschierte sie schon mal langsam los, so das er aber auch mit Karton noch mit halten konnte zum ersten Regal.
Nach oben Nach unten
Anthony Wall

SPIELER


Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.10.14

Akte
Schule: Rikkai High
Position: Point Guard (#9)
Zweitcharaktere:

BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Di Aug 11, 2015 12:14 am

Der Name Anthony schien Nyoko gleich zu verraten, dass er nicht von hier kam. Seine Aussprache und sein Unwissen hätten ihn aber wohl auch so verraten, ohne dass er seinen Namen hätte preisgeben müssen. Doch das rothaarige Mädchen fragte nicht weiter nach. Bei den nächsten Worten musste Anthony lachen. So schnell konnte man sich also zu einem Sklaven entwickeln. Bevor er jedoch etwas erwidern konnte, reagierte auch schon eine andere Stimme. Es war eine Frau, welche hinter Nyoko stand. Wahrscheinlich arbeitete sie hier. Doch was tat dann seine Gesprächspartnerin hier? Auf jeden Fall kannte sie die andere Frau. Es ging jedoch alles so schnell, so dass Anthony überhaupt nicht reagieren konnte. Und ehe er sich versah, hielt er auch schon wieder den schweren Karton in den Händen. Auf Anthonys Frage hin, erklärte sich Nyoko dann aber doch und erzähte, dass sie nur auf ihre Freundin warten würde. Trotzdem fragte Anthony sich immer noch, weshalb man in dieser Wartezeit in der Bibliothek arbeiten sollte. Dazu wäre er auf jeden Fall zu faul gewesen. Kaum hatte er diesen Gedanken zu Ende gedacht, fiel ihm auch schon auf, dass er es war, der gerade einen Karton in den Händen hielt. „Tja, so kann es gehen“, dachte er sich belustigt.

Nun fragte Nyoko ihn aber doch, woher er eigentlich stammte. Wie gedacht, hatte sie es also doch bereits bemerkt. „Ich komme aus Amerika. Genauer gesagt aus Compton in Kalifornien. Ich bin eigentlich erst seit wenigen Tagen in Japan. Heute war mein erster Schultag auf der Azabu High.“ Sie kam also von der Ryusei. Prompt fiel ihm ein, dass Azura doch auch auf diese Schule ging. Immerhin hatte sie ihm das auf im Einkaufszentrum erzählt. „Sag mal, ich habe gerade erst ein Mädchen aus eurer Schule kennen gelernt. Sie hieß Azura. Vielleicht kennt ihr euch?“ Falls die beiden sich kennen sollten, wäre der Zufall schon sehr groß. Da lernte er genau zwei Leute in Japan kennen und beide besuchten auch noch die gleiche Schule. Nun waren sie aber auch schon beim ersten Regal angekommen, so dass sie mit ihrer Arbeit beginnen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast




BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Sa Aug 15, 2015 7:39 am

Amerika...“, sagte sie nachdenklich und lächelte etwas. „Da will ich auch irgendwann mal hin. Ich hab die Insel bisher aber nie verlassen....leider...“ Sie lächelte trotzdem hell und blieb am ersten Regal stehen. "Hmm...Azura...“ Sie schüttelte leicht den Kopf. „Ryusei ist eine sehr große Schule....Ich kenne sie nicht....auch wenn ich glaube den Namen schon gelesen zu haben...hmmm...“ Zudem es betimmt mehr als eine Azura an der Schule gab... Sie grübelte nachdenklich während sie die ersten Bücher aus der Kiste nahm und  anfing sie nach den Buchstaben einzusortieren...Zumindest bis... „Harch..zu hoch....warte...“ Sie legte die Bücher zur Seite und holte sich einen Hocker ran. Als sie zurück kam grinste sie. „Ich glaube ich weiß wo ich den Namen gelesen habe. Eine Azura ist im Mädchenteam eines Clubs...ich glaube sie ist der  Kapitän der Basketballmannschaft!“ Nyoko selbst war mit dem Thema Basketball erst vor wenigen Wochen das erste Mal wirklich in Berührung gekommen und verfolgte lediglich zum Ende der Junior High ein wenig die Sportwelt und damit auch die Nachrichten, die sich in erster Linie um die 5 Wunderkindern rankten. „Ich hab den Namen gelesen als ich mich über die Clubs an der Schule schlau gemacht habe. Ich kenne sie aber nicht persönlich.“ So konnte sie nun auf den Hocker steigen, mit einem lockeren Hüftschwung, ehe sie begann die Bücher weiter einzusortieren. Sie sprang am Ende wieder galant runter und warf einen Blick in den Karton, wo die nächste Reihe sagte, sie mussten zwei Regale weiter. „Azura Nakû ...wenn wir von der gleichen Azura reden...“ Aber wie gesagt, es könnte auch eine andere sein... Nyoko streckte die Arme kurz über den Kopf und kurz darauf den ganzen Körper etwas ehe sie sich einmal  um sich drehte. Das machte sie im übrigen oft. Sich drehen, kurz tanzen oder Verbiegungen machen. Das war für sie wie eine Zigarette rauchen um zu entspannen oder einen Kaffee trinken um wach zu werden. "Wie witzig das du noch ein Mädchen von unserer Schule kennengelernt hast...Hat ja fast was von einem Wink des Schicksals. Vielleicht hättest du lieber auf die Ryusei gehen sollen..",grinste sie frech und shcnappte sich den Hocker ehe es weiter ging.
Nach oben Nach unten
Anthony Wall

SPIELER


Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.10.14

Akte
Schule: Rikkai High
Position: Point Guard (#9)
Zweitcharaktere:

BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Di Sep 15, 2015 8:29 pm

Ein wenig konnte Anthony sich in Nyokos Lage hinein versetzen. Immerhin hatte er die Vereinigten Staaten auch noch nie verlassen. Bis jetzt jedenfalls… Und nun war er in Japan. Das hätte wohl keiner gedacht. „Ich hoffe, dass du auch irgendwann mal dorthin fliegen kannst. Vielleicht gefällt es dir ja. Also Kalifornien hat mir immer sehr gefallen. Aber jetzt bin ich hier, wobei es hier bestimmt auch gut werden wird.“ Leider kannte Nyoko Azura nicht. Der Zufall wäre wohl aber auch zu groß gewesen. Nachdem die Schülerin sich einen Hocker geholt hatte, schien sie sich doch an eine Azura zu erinnern, auch wenn sie diese nicht direkt zu kennen schien. „Ja, das muss sie sein. Sie mochte Basketball sehr gerne. Deshalb haben wir uns auch sofort verstanden.“ Nyoko schien ein gutes Gedächtnis zu haben. Anthony selbst konnte sich nicht mehr an Azuras Nachnamen erinnern. Hatte sie ihm diesen überhaupt verraten? Er wusste es nicht. Dann sah Anthony, wie sich seine Gesprächspartnerin einmal um sich selbst drehte. Für einen kurzen Augenblick war der junge Amerikaner verwirrt. Doch im Grunde war ihm Nyokos unbeschwerte Art sehr sympathisch. „Vielleicht hast du ja Recht“, erwiderte Anthony lächelnd. „Aber ich hoffe, dass es hier auch nette Leute gibt. Und zur Not bist du ja vielleicht auch nochmal irgendwann wieder hier. Ich habe mir meine Schule gar nicht selbst ausgesucht. Als wir nach Tokio gekommen sind, hat meine Mutter mir und meiner Schwester gesagt, dass wir auf diese Schule gehen werden. Zumindest ist es nicht so weit von unserem neuen Zuhause entfernt.“ Nun viel dem Jungen aber noch eine Frage ein, welche er Nyoko stellen wollte: „Sag mal, interessierst du dich auch für Basketball? Oder weshalb kannst du dir so gut die Namen der Spieler merken?“ Möglicherweise hatte sie einfach nur ein gutes Gedächtnis. Doch trotzdem war er neugierig geworden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bücherwürmer und schwere Kisten   Heute um 11:38 am

Nach oben Nach unten
 

Bücherwürmer und schwere Kisten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Schwere Güterzuglokomotive BR43 1:87
» Schwere Feldhaubitze 10,5 cm DAK 1:35
» Weltenschwärmer
» Heli Kisten
» "Tremors - Im Land der Raketenwürmer" ( Tremors, USA, 1990 )

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kuroko no Basuke RPG ::  :: Der Aushang-